Innovative Lamellenträger-Produktion für Hybridgetriebe gestartet

Fischer & Kaufmann weitet den Bereich Elektromobilität mit der Inbetriebnahme einer vollautomatisierten Produktionslinie für Lamellenträger aus.

Gemeinsam mit einem großen deutschen OEM hat sich FIUKA der Herausforderung gestellt, eine einteilige Lösung für den Lamellenträger einer Hybrid-Doppelkupplung zu gestalten. Nach dem Durchlauf zahlreicher Entwicklungs- und Erprobungsstufen hat sich der technische Vorteil des vorgestellten Konzepts bewahrheitet.

Das patentierte Verfahren, bei dem ein Schmiedeteil mittels Drückwalzen weiterverarbeitet wird und anschließend eine präzise mechanische Bearbeitung, einen integriertem Härteprozess und einige weitere Schritte durchläuft, liefert hervorragende Rundlauftoleranzen ohne Verzug, da keine nachgeschalteten Härte- oder Schweißverfahren erforderlich sind.

Die Produktionshalle wurde vollständig renoviert und ist nun bereits mit insgesamt elf Maschinen bestückt. Eine modulare Erweiterung ist jederzeit möglich und steht für das Jahr 2021 bereits in Aussicht.
FIUKA produziert nun bereits seit Mitte des Jahres 2020 mit nahezu voller Auslastung im Dreischichtbetrieb. Das Projekt ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg in die Elektromobilität.