Fertigung von Elektroblech-Paketen als nächster Schritt in Richtung E-Mobilität

Die Inbetriebnahme einer modernen Schnellläuferpresse zur Fertigung von Rotor- und Stator-Blechpaketen ist ein weiterer Baustein unserer Bestrebungen, hochwertige Komponenten für den elektrifizierten Antriebsstrang aus einer Hand zu liefern.

Der Wandel hin zu CO2-neutralen Antriebskonzepten fordert von Fischer & Kaufmann als Zulieferer der Automobilindustrie eine intensive Auseinandersetzung mit zukünftigen Geschäftsfeldern und einen besonderen Innovationsgeist.

Im Hause FIUKA sind bereits seit vielen Jahren überwiegend Pressen mit Servo-Technologie, gepaart mit modernsten 3-Achs-Transfersystemen, im Einsatz. Neben zahlreichen konventionellen Getriebeanwendungen werden hiermit auch tiefgezogene Gehäuse für Motoren batterieelektrischer Fahrzeuge gefertigt.

Darüber hinaus wurde zuletzt eine Fertigungslinie, in der zahlreiche Prozesse wie Drückwalzen, Laserschneiden und Laserhärten verkettet sind, in Betrieb genommen. Die damit gefertigten Lamellenträger werden in Fahrzeugen mit Hybrid-Antrieb verbaut und stellen die Verbindung zwischen E-Motor und Getriebe dar.

Der nächste Schritt hin zu einem breit aufgestellten Anbieter von Komponenten für elektrische Antriebe ist für FIUKA die Fertigung von Rotor- und Stator-Blechpaketen. Seit Januar 2021 ist an unserem Standort Finnentrop eine Schnellläuferpresse des Herstellers Nidec-Minster in Betrieb. Mit einer Tischlänge von 3700 mm und 310 Tonnen Presskraft können auch zweireihige Werkzeuge mit großem Stator- bzw. Rotor-Außendurchmesser gefahren werden. Verarbeitet werden können Materialdicken zwischen 0,1 und 1,0 mm. Die Materialdicke wird dabei fortlaufend mit einem integrierten Banddickenmessgerät überwacht. Installiert ist ebenfalls ein Push- & Pull-Vorschubgerät. Als mögliche Verbindungsverfahren zwischen den Einzellamellen sind neben dem klassischen Stanzpakettieren auch Verbacken, Kleben oder Laserschweißen denkbar.

Unsere Vision ist es, nicht nur ein Anbieter vieler verschiedener Lösungen für den elektrifizierten Antriebsstrang zu sein, sondern für unsere Kunden einen Schritt weiter zu denken. Wir möchten materialsparende Fertigungsverfahren für Blechpakete entwickeln und beispielsweise selbst gefertigte Rotorwellen oder Lamellenträger mit bereits montierten Lamellenpaketen ausliefern.

 

Fertigung von Elektroblech-Paketen als nächster Schritt in Richtung E-Mobilität